kfd St. Bartholomäus Isselburg
kfd St. Bartholomäus Isselburg

Auszug aus der Geschichte der kfd St. Bartholomäus Isselburg aus der Chronik von 1978

 

„Die Frauengemeinschaft wurde im Jahre 1910 durch Pastor Schmitt gegründet. Bei der Gründung lautete der Name ‚Mütterverein‘. Die erste Vorsitzende war Frau Lehmkuhl. Der Verein sah seine Hauptaufgabe darin, neben kirchlichen Veranstaltungen bedürftigen und kinderreichen Familen zu helfen. Zu der Zeit war es üblich, dass jede katholische Frau nach der Trauung Mitglied des Vereins wurde. Im Jahre 1925 bestand der Verein aus 260 Mitgliedern. Die Nachfolgerin von Fau Lehmkuhl wurde Frau Maria Wienand, die den Verein bis 1952 leitete. In den Hungerjahren nach dem Zweiten Weltkrieg wurden durch die Mitglieder amerikanische Spendenpakete verteilt. Seit Gründung des Müttergenesungswerkes wurde jährlich von den Bezirksfrauen des Vereins eine Sammlung durchgeführt. Von 1952 bis 1956 war Frau Johanna Buckermann Vorsitzende. Nach deren Tod leitete Frau Gertrud Messing bis 1978 den Verein.

 

Es war zur Tradition geworden, die jährliche Generalversammlung am Buß- und Bettag zu halten, die immer sehr gut besucht wurde.

 

Im Jahre 1957 wurde eine neue Fahne angeschafft.

 

1959 kaufte die Frauengemeinschaft die Fatima-Statue, die in der Pfarrkirche aufgestellt wurde. Seit dieser Zeit beten die Frauen jeden Mittwoch dort den Rosenkranz. Im Jahre 1970 wurde vom der Diözesanstelle Münster der Name ‚Mütterverein‘ offiziell in ‚Frauengemeinschaft umgewandelt, da auch ledige Frauen Mitglied werden können.

 

Seit 1971 findet jede Woche ein Treffen der älteren Frauen statt, die von Mitgliedern der Gemeinschaft betreut werden.

 

Im März 1971 veranstalteten die Frauen in Isselburg den 1. Ökumenischen Weltgebetstag, der im jährlichen Wechsel in der katholischen oder in der evangelischen Kirche stattfindet.

 

Am 22. Januar 1973 entstand innerhalb der Frauengemeinschaft der Kreis junger Frauen. Unabhängig voneinander hatten mehrere junge Frauen der Frauengemeinschaft den Wunsch, sich mit gleichgesinnten regelmäßig zu treffen. Durchschnittlich 22 Mitglieder gehören diesem Kreis an, die sich seitdem an jedem letzten Montag im Monat treffen. Das gesellige Beisammensein wird bewusst gepflegt, um die menschlichen Beziehungen untereinander zu fördern.

 

Folgende Kurse wurden durchgeführt:
Erste Hilfe, Unfallhilfe im Haushalt, häusliche Krankenpflege, Makramee-Kursus, Emailier-Kursus, Basteln von Advents- und Weihnachtsschmuck.

 

Von Mai bis Oktober 1976 wurde wöchentlich genäht und gebastelt für den Basar, der im November stattfand. Er brachte einen Erlös von2998 DM. Diese Summe wurde für Grundschulbibeln für die Kommunionkinder, Religionsbücher, Spielmaterial für den Kindergarten, Mahl- und Bastelmaterial für die Kleinen sowie für Musikinstrumente und auch einen Kassettenrecorder und Kassetten verwendet.

 

Die Frauengemeinschaft zeigt sich offen für alle Anliegen der Pfarrgemeinde. So wurde der Lektorendienst bereitwillig von einigen Mitgliedern übernommen.

 

Beim Ausbau der Gemeinschaftskatechese beteiligten sich ständig zehn bis zwölf Frauen. Durch Anleitung durch die Pastoralreferentin, Frau Maria Elmenhorst wurden Erstkommunion- und Firmvorbereitung durchgeführt. An der Gestaltung der Familiengottesdienste sind ebenfalls die Frauen beteiligt. Die Vorbereitung wird jeweils mit deinem Jahrgang der Schulkinder in einer Gruppe erarbeitet. Frau Elmenhorst widmet sich dieser Aufgabe in besonderer Weise.

 

1978 zählte die Frauengemeinschaft 320 Mitglieder.“
(Text von Gertrud Messing von 1978, aus der Ortschronik 1978)

 

2010 konnten wir unser 100-jähriges Bestehen mit einer Festmesse in der Kirche und anschließend mit einem Festakt im Gemeindehaus feiern. Das Leitungsteam mit der Teamsprecherin Christa Kamps nahm Glückwünsche der örtlichen, benachbarten und überregionalen Vereine und Verbände entgegen.

 

2015 zählt die Frauengemeinschaft 140 Mitglieder, im Alter zwischen 38 und 95 Jahre.

 

 

Kontakt:

kfd St. Bartholomäus
Haferkamp 14
46419 Isselburg

Rufen Sie einfach an unter:

+49 2874 - 9055918

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Impressum

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.